Allgemein, Inspiration

Meine morgendlichen Wellness-Hacks

30. März 2021

Ich hege eine grosse Leidenschaft für alle Themen rund um Wellness, Beauty, Food und Lifestyle. So halte ich meine Augen und Ohren stehts offen und werde demnach sofort hellhörig, wenn neue Erkenntnisse zu diesen Themen veröffentlicht werden.

In meiner täglichen Routine ist mir allerdings vor allem eines wichtig: es sollte unkompliziert, schnell und einfach in den Alltag integrierbar sein.

Aus diesem Grund teile ich heute gerne meine Wellness-Hacks “to go” mit dir, die sich ganz einfach in den Alltag integrieren lassen und dabei wunderbar effektiv sind.

Trockenbürsten

Trockenbürsten praktiziere ich mittlerweile seit vielen Jahren vor dem Duschen. Das Trockenbürsten mit Naturborsten dient zwei Zwecken: um abgestorbene Hautzellen wegzubürsten und zur Unterstützung des Lymphsystems. Dabei bürstet man die Haut im trockenen Zustand mit weichen Naturborsten. Durch den sanften Druck wird das Lymphsystem angeregt und hilft beim Abtransportieren von Giftstoffen. Gleichzeitig wird die Haut von den toten Hautschuppen befreit und man erzielt einen sanften Peelingeffekt. Bei der Anwendung der Trockenbürste ist wichtig, dass man von Fuss aufwärts in Richtung zum Herzen bürstet. Dabei reichen drei sanfte Bürstenstriche pro Körperpartie.
Das Trockenbürsten dauert bei mir höchstens zwei Minuten. Zwei Minuten die ich mir gerne vor dem Duschen nehme und die sich nachhaltig auf mein Wohlbefinden auswirken.

Wechselduschen

Schon Sebastian Kneipp propagierte Ende des 19. Jahrhunderts die wunderbare Wirkung von der Kaltwassertherapie. In der modernen Zeit sind daraus die Wechselduschen entstanden. Das intensive Abwechseln beim Weiten und Verengen der Blutgefässe durch die wechselnde Kalt-/Warmdusche wirkt sich sehr positiv auf den Kreislauf, das Herz, den Stoffwechsel und das Immunsystem aus. So beende ich jeden Morgen meine Dusche mit kalt-warmen Wechselduschen. Dabei starte ich wie auch schon beim Trockenbürsten bei den Füssen und gehe dann mit dem Duschkopf in Richtung Herzen bis hin zu den Armen. Je nach Zeit und körperlicher Verfassung dauert die Wechselduschen bei mir 1 bis ganze 5 Minuten. Besonders nach intensiven Trainingseinheiten gönne ich mir längere Wechselduschen, weil ich so dem Muskelkater vorbeugen kann.

Ätherische Öle

In meine Bodylotion vermenge ich morgens gerne ein paar Tropfen hochwertiges Zitronenöl. Dieser frische und fruchtige Duft stimuliert alle meine Sinne und fungiert wie ein Wachmacher. Das tolle am Zitronenöl ist, dass er sehr schnell seinen Duft wieder verliert und nicht mit dem Parfum, das man allenfalls später noch tragen möchte kollidiert.

Wie du siehst kosten mich diese drei Wellness-Hacks kaum Zeit aber sie sind so wohltuend und nachhaltig, dass sie mir jeden Morgen einen tollen Start in den Tag schenken. Die Kombination aus Trockenbürsten, Wechselduschen und Bodylotion mit ätherischem Zitronenöl ist für mich der ideale Start in den Tag.

Vielleicht inspiriert es auch dich, ein paar Minuten in deine morgendliche Wellness zu investieren. Das würde mich freuen. Let the glow begin…

0

nadja.goutziomitros@gmx.de

Leave a comment